Was-Will-Ich

Hundeschule Tanja Lipienski

Mobil +49 (0) 177 789 25 55

Email: hundeschule-was-will-ich@gmx.de

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die Hundeschule wird vertreten durch:

 

Tanja Lipienski

Wrangelstraße 7

46537 Dinslaken

Deutschland

E-Mail: hundeschule-was-will-ich@gmx.de

Telefon: +49 (0) 177 789 25 55

 

Vertragsschluss

 

Durch die Vereinbarung eines Trainingstermin, dazu zählen das Erstgespräch, die Einzelstunde und die Gruppenstunde, zwischen der Hundeschule und dem Kunden,  kommt es verbindlich zum Vertragsabschluss zwischen der Hundeschule und dem Kunden.

 

Vertragsinhalt

 

Das Ausbildungsangebot der Hundeschule umfasst Einzel- sowie Gruppenstunden, basierend auf den von der Trainerin angewandten Trainingsabläufe und Techniken , die sowohl die theoretische als auch praktische Unterweisung des Hundehalters in die Verhaltensweisen des Hundes beinhaltet.

Die Hundeschule übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles. Die Ausbildung wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden den Möglichkeiten des Kunden und des Hundes, seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen orientieren.

Der Kunde wurde ausführlich darüber belehrt, dass die durch die Hundeschule gelehrten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Unterrichtsstunden Erfolg haben.

 

Erstgespräch

 

Das Erstgespräch dient zunächst dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Abschätzen, ob eine gemeinsame Basis zur Zusammenarbeit möglich ist.

Desweitern stellt es die Basis für das weitere Vorgehen dar und somit ist es richtungsweisend für die Beratungsbeziehung, so sie denn zustande kommt. Insbesondere betrifft dies den Aufbau von Vertrauen, der Klärung von gewünschten Zielen und als Basis für die Entwicklung des optimal auf den Kunden abgestellten Trainingsplanes durch den Trainer/Trainerin.

Das Erstgespräch dauert ca. 1 - 1,5 Stunden. Die Gebühr für das Erstgespräch ist am Ende des Termins in bar zu zahlen.

Bei Verspätung des Kunden zum Erstgespräch, geht die Verspätung zu Lasten des Kunden.

  

Einzelstunde

 

Einzelstunden finden an zuvor Vereinbarten Terminen und Orten statt. Somit Ortsungebunden. Der Trainer behält sich vor den Ort der Trainingseinheit ggf. aus widrigen Gründen zu verlegen. Ein Grund dafür könnte beispielsweise sein: schlechte Bodenverhältnisse an dem zuvor vereinbarten Ort.

Eine Einzelstunde dauert 1 Stunde. Die Gebühr für die Einzelstunde ist am Ende des Termins in bar zu zahlen.

Bei Verspätung des Kunden zu einer Trainingseinheit, geht die Verspätung zu Lasten des Kunden.

 

Gruppenstunde

 

Die Teilnahme an einer Gruppenstunde erfolgt nur nach zuvor erfolgtem Erstgespräch. Das Vorliegen der Voraussetzung des Hundes für eine Aufnahme in eine Gruppenstunden wird ausschließlich durch die Trainerin festgestellt. Die Teilnehmerzahl bei den Gruppenstunden ist begrenzt auf max. 5 Teilnehmer.

Eine Gruppenstunde dauert 1 Stunde. Die Gebühr für die Gruppenstunde ist am Ende der Stunde in bar zu zahlen.

Verspätungen bei Gruppenstunden führen zum Ausschluss der Teilnahme an der Gruppenstunde. Da es den Ablauf der Gruppenstunde stört und die anderen Teilnehmer nicht für die Verspätung eines anderen Teilnehmers bestraft werden sollen.

Der Trainer ist berechtigt, bei Nichtverträglichkeit einzelner Hunde untereinander, dem Kunden einer neuen Gruppe zuzuweisen.

 

Absagen

 

Sagt der Kunde eine Trainingseinheit beim Erstgesprächen und bei Einzelstunden nicht mindestens 48 Stunden, bei Gruppenstunden nicht mindestens 24 Stunden, vor Unterrichtsbeginn schriftlich bei der Hundeschule ab, so hat der Kunde die volle Gebühr zu zahlen. Als schriftlich gilt per  E-Mail oder postalisch.

 

Gebühren / Preise

 

Die Unterrichtsgebühren werden in Euro angegeben und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die aktuellen Kosten sind der Preisliste zu entnehmen.

 

Haftung

 

Die Haftung der Hundeschule für Körper- oder Sachschäden wird ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz durch die Hundeschule vor.

Der Kunde übernimmt die alleinige Verantwortung und Haftung für seinen Hund und sein Handeln, auch wenn er auf Veranlassung des Trainers handelt. Es liegt im eigenen Ermessen des Kunden in wieweit er die Übungen oder Vorschläge umsetzt.

Sollte der Kunde durch den Trainer angehalten werden, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde allein die Verantwortung und handelt auf eigene Gefahr.

Kinder unter 16 Jahren dürfen nur in Begleitung und unter Aufsicht mindestens eines Elternteil an den Trainingseinheiten teilnehmen. Die Teilnahme von Kindern unter 16 Jahren erfolgt stets auf eigenes Risiko der Eltern.

 

Pflichten des Kunden

 

Der Kunde versichert gegenüber der Hundeschule, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Der Kunde hat bei Aufnahme der Vertragstätigkeit der Hundeschule, den Impfpass, die Anmeldebescheinigung bei der Behörde sowie die Police der Haftpflichtversicherung vorzulegen.

Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Erkrankungen oder chronische Erkrankungen hat, sofern nicht schon im Erstgespräch geschehen,

Der Kunde Verpflichtet sich weiterhin, die Hundeschule unmittelbar über eine ansteckende Erkrankung seines Hundes zu Informieren um ggf. Gruppenteilnehmer darüber zu Informieren.

Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet, wenn nicht schon im Erstgespräch geschehen, die Hundeschule über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde zu informieren.

Desweitern ist vor Beginn der Unterrichtsstunde die Hundeschule unaufgefordert, über die Läufigkeit einer Hündin zu unterrichten.

Die Hundeschule ist berechtigt, Hunde bei ansteckenden Krankheiten vom Unterricht auszuschließen. ggf. kann der Trainer eine Läufige Hündin von Gruppenstunden ausschließen, wenn dadurch zu viel Unruhe in die Gruppe kommt.

Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten oder Verhält sich der Kunde grob störend, den Ablauf der Trainingseinheit betreffend hat die Hundeschule das recht den Kunde dauerhaft auszuschließen.

Außerdem verpflichtete sich der Kunde seinen Hund entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen (vgl u.a. §§ 2 u. 3 TierSchG) zu Führen.

 

Urheberrecht

 

Unterlagen die von der Hundeschule ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von Frau Tanja Lipienski nicht vervielfältig oder verbreitet werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung von Frau Tanja Lipienski reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Bild und Tonmaterial

 

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, das Bild und Tonaufnahmen die im Rahmen der Ausbildung, von dem Kunden und seinem Tier aufgenommen werden ggf. für Werbezwecke oder zur Dokumentation veröffentlicht werden dürfen.

 

Datenschutz

 

Der Kunde stimmt zu, dass sein personenbezogenen Daten die durch Vertragsabschluss erhoben werden im Rahmen der Trainingsdokumentation und Kontaktaufnahme elektronisch gespeichert werden. Eine anderweitige Verwendung der Daten oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. (siehe auch Datenschutzerklärung)

 

Vertragssprache und Gerichtsstand

  

Vertragssprache und Unterrichtssprache ist Deutsch. Es gilt deutsches Recht.



Diese Seite wurde mit Jimdo erstellt!

Mit Jimdo kann sich jeder kostenlos und ohne Vorkenntnisse eine eigene Homepage gestalten. Design auswählen, Klick für Klick anpassen, Inhalte in Sekunden integrieren, fertig!
Jetzt unter de.jimdo.com für eine kostenlose Webseite anmelden und sofort loslegen.